EN

Meinen Urlaub buchen

Waidring - ein Luftkurort mit Tradition

Tiroler Sommerfrische seit über 100 Jahren

Seit mehr als 100 Jahren gilt Waidring als beliebte Sommerfrische-Destination, die Gäste aufatmen lässt. Als Heilstätte für Krankheiten der Atmungsorgane, aber auch der Nerven zog das Feriendorf im PillerseeTal bereits in den 1920er Jahren Gästescharen in die Kitzbüheler Alpen. Ob mit oder ohne Beschwerden – bis heute lässt die geschützte Lage mit ihrem sanften Klima Besucher zur Ruhe kommen. Die wohltuenden Effekte des Aufenthalts an der frischen Luft lassen sich mit verschiedenen Heilmethoden verstärken.
In damaligen Zeiten war das historische „Postdorf“ Waidring zudem für Fuhrleute und Postkutschen-Reisende ein wichtiger Knotenpunkt, da es an der Salzburg-Tiroler-Reichsstraße Nummer Eins lag. Berühmte und adelige Persönlichkeiten, wie Wolfgang Amadeus Mozart und Kaiser Franz Josef weilten in der Touristendestination beim Gasthof Post in Waidring.
Dieser Zeitzeuge, eine Werbebroschüre aus den 1920er Jahren beschreibt:

Luftkurort_Titelseite_Waidring

Klimatischer Kurort Waidring
781 m über dem Meer
"Touristenstation und eine der ältesten wie beliebstesten Sommerfrischen Tirols für längeren Aufenthalt an der Salzburg-Tiroler-Reichsstraße, je 15 km von den Bahnstationen St. Johann - Fieberbrunn und Hochfilzen der k. k. Staatsbahn entfernt. Eine der schönsten landschaftlichen Scenerien in den bayrisch-tirolerischen Alpen, da am Fuße der Steinberge unmittelbar am Hochwalde gelegen und von mächtigem Hochgebirge umgeben. Als Heilstätte für Krankheiten des Kehlkopfes, der Luftröhre, der Lungen, gegen Bleichsucht, Blutarmut, Nervenkranheiten und für Rekonvaleszenten ärztlich empfohlen."

In den "Goldenen Zwanziger" gab es in Waidring siebenundzwanzig Beherbergungs-Betriebe. Die Fremdenwohnungen und -Zimmer boten bereits beheizbare Schlafgemächer, Gaslichter, Klosets und Bäder im Hause an. Zu den beliebten Freizeitgestaltungen der Gäste in Waidring zählten Tennis spielen, geführte Wanderungen mit autorisierten Bergführern unternehmen, Denkmäler besichtigen,Fahrrad fahren, fischen, sowie Promenadenkonzerte der Orts-Kapelle besuchen.
Der Wintersport steckte damals noch in den Kinderschuhen. Gerodelt wurde auf den tief verschneiten Wiesen im Tal. Skifahren wurde vor allem im Talgelände und auf der Kammerköhr-Alpe auf der Steinplatte empfohlen. Damals stapften Skifahrer mit ihren Holzschiern die Piste hoch, da es noch keine Lifte und Beförderungsmöglichkeiten gab.
Heute finden Skiurlauber 14 hochmoderne Sesselbahn-Anlagen und eine ausgezeichnete Pistenqualität auf dem Drei-Länder-Höhenskiparadies Steinplatte. Der Tiroler Ferienort ist nun eine beliebte Destination mit einer vielfältigen touristischen Infrastruktur und mit historischen Bauwerken, die in das moderne Ortsbild eingebunden sind. Seit Dezember 2016 haben Gäste erstmals die Möglichkeit in den neu erbauten ALPEGG CHALETS über Waidring zu residieren.

  • Sommerfrische in Waidring
    Waidring - ein Luftkurort mit Tradition
  • Skifahren auf der Kammerköhr Alpe
    Ski Tour auf die Möser Alm
  • Bergsteigen mit kompetenten Bergführern
    Rast auf den Loferer Steinbergen
  • Ortsansicht Waidring_Sommerurlaub in Waidring
    Klimatischer Kurort Waidring heute
  • ©rol.art-images- TVB-2 Höhenskigebiet Waidring_kindersicher_Lift
    Skivergnügen auf der Steinplatte
  • Aussichtsplattform Steinplatte Waidring Foto (c) Oberleitner (3)
    Bergerlebnisse für die Wanderer heute